Cube Reaction - Team, Race oder SL

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Cube Reaction - Team, Race oder SL

      Hallo,

      ich fahre nun seid ca. 1/2 Jahr das Cube Attention 2010.

      Ich hab mich damals für dieses günstige Einsteigermodel entschieden, da ich zunächst testen wollte, ob ich Spass am MTB Sport habe.

      Und diese Frage kann ich nach einem halben Jahr und einigen km und Höhenmetern mit einem klaren "JA" beantworten.

      So, nun wird es also Zeit ein besseres Model zu kaufen und ebenso soll es auch weiterhin ein Cube sein.

      In der Preiskategorie würde ich die Neuanschaffung auf der Ausstattung Reaction einstufen.

      Nur gibt es da jetzt die verschiedensten Modele, von denen mir optisch das RACE am besten gefällt. TEAM und SL würde mich aber auch optisch überzeugen.

      Jetzt kommt es zur Entscheiden Frage: (da ich ja eine Laie bin):

      Wo sind die gravierenden Unterschiede? Was brauche ich ? Welche Vor- und Nachteile hat welches Model?



      Könnt ihr mir hier helfen?



      Danke und Grüße aus Südhessen

      Rietz98

    • Im Normalfall habe "Race"-Modelle eine racelastigere Geometrie - soll heisen man sitzt gestreckter - meist bedingt durch ein relativ langes Oberrohr ...
      Ansonsten sind es eben Ausstattungsmerkmale .
      Ein "Race"-Bike ist logischerweise auf Gewichtminimierung getrimmt - sprich viel XTR usw...
      Was sich nat. im Preis abzeichnet .
      Die Frage ist nun eben WAS man braucht und was nicht ...
      Hm... es gibt 8 !!! Reaction Modelle ...^^

      Schau welches Dir vom Preis und der Ausstattung zusagt und fahr es Probe ...

      Ich lenke - also bin ich !
    • Das Cube Reaction ist sicher ein gutes Rad, viele gute Testresultate. Wie schon erwähnt ist Race etwas aggressiver ausgelegt. Kaufe nix ohne Probefahrt und vergleiche so viele verschiedene Räder wie möglich. Meine Erfahrung mit Cube Alu-Rennrädern ist, daß diese brutal unkomfortable Prügel sind. Schnell beschleunigend, steif und ein sehr positiver erster Eindruck, aber nach spätestens 50km wirds ziemlich schmerzhaft. Nun sind meine Erfahrungen 1.vom Rennrad und 2. vom Verleih (Hürzeler auf Malle) Diese Räder sind auf billig getrimmt (trotz Ultegra), dünnes Lenkerband, +++. Ein normales Serienrad ist vielleicht besser.

      Mein letzter Rennrad-Kauf hat >4 Stunden gedauert, 7 Modelle von 4 verschiedenen Herstellern. Der Händler hat nicht nur Sättel eingestellt, sondern auch Vorbauten gewechselt. Letztlich wurde es das beste Rad, welches ich je gefahren bin. Auf dem Papier gab es Räder zum gleichen Preis, welche besser ausgestattet oder leichter waren, aber keines fuhr sich so angenehm.
      Nimm Dir Zeit und vergleiche!Ob da XTR oder SLX draufsteht spielt nur eine untergeordnete Rolle, ebenso wie der Produzent (wer weiß schon wer wo den Rahmen gebaut hat?). Rahmen, Vorbau, Sattelstütze und Lenker müssen passen. Ein guter Händler tauscht aus. Nicht vom schlechten Rollverhalten abschrecken lassen, vielleicht das gleiche Bike mit anderem LR-Satz (und Reifen!!) nochmal testen, wenn Du bequem gesessen hast.

      Das Cube-Design ist geschmackssache, mir gefällts. Alu oder Carbon? Im rauhen Einsatz vielleicht eher Alu, wenngleich moderne Alu-Rahmen dank Leichtbau so dünnwandig sind, daß die auch nicht alles mitmachen. Aber die Schäden sieht man jedenfalls deutlich, nicht so bei Carbon. Carbon fährt sich idR. angenehmer, auf langen Touren, sicher auch für Laien merkbar.

      Wichtig: Nicht schon vor der Probefahrt auf Cube festlegen. Alle namhaften Hersteller haben gute Bikes in nahezu allen Preissegmenten. Nicht von Shimano XT(R) oder SRAM XX (XO) auf dem hinteren Umwerfer blenden lassen.


      Gruß Ulrich

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Norwegian1611 ()